Neueste Kommentare

Kategorien

Allgemein (7) Blogtreff (1) Domain (3) Gadget (24) Geld verdienen (17) Google (31) Nachschlag (34) Promotion (22) Recyclable Code (4) Stylemachine (13) Twitter (35) Wordpress (15)

Populär

RSS Feed SEO-Scout Mit RSS-Reader ganz entspannt lesen. Anzahl RSS-Reader SEO-Scout Zum Abonnieren klicke einfach auf den Counter oder den Zeitungsleser.

Vote für Seo-Scout.org!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop

Blogger-Treffen Lübeck: Wann das nächste? - E-Mail an frank.pfabigan@gmail.com, Ort » gmap

Kostenlose Webkataloge

Montag, 31. Dezember 2007. 13:20 von Frank Pfabigan

Von anderer Leute Seiten einen Link auf die eigene home page zu erhalten, ist gut. Jeder Link ist eine Empfehlung. Je mehr Empfehlungen zu einer Seite existieren (also je mehr Links dorthin zeigen), desto mehr gewinnt diese Seite an Bedeutung und Relevanz.

Ein Weg, um einen Link auf seine home page zu setzen, ist das Eintragen in Webkataloge.

Da es eine schier unglaubliche Anzahl dieser gibt, fange ich hiermit eine kleine Serie an und stelle ein paar persönlich geprüfte und für gut befundene Webkataloge vor.

Ich konzentriere mich hierbei auf Webkataloge ohne Gebühren, ohne reziproken Backlink (also von der eigenen Seite wieder einen Link auf den Katalog setzen) und ähnliches. Einfach freie Webkataloge ohne Gegenleistung.

Den Anfang macht gleich ein ganz spezieller: Der Dienstleistung Katalog bietet allen Firmen die Möglichkeit der Selbstdarstellung in beliebiger epischer Breite, mit eigenem Bildmaterial und beliebiger eigener Gestaltung.

Möglich wird dies durch die Verwendung der Blogsoftware Wordpress. Jeder kann sich selbst registrieren und einen Beitrag über seine Firma schreiben. Für die Katalogisierung existieren ein paar Kategorien. Falls diese nicht ausreichen sollten, werden sie vom Betreiber entsprechend den Anforderungen ergänzt.

Der Dienstleistung Katalog ist ganz frisch am Markt, hat aber schon jetzt, nach nur 2 Wochen Online-Zeit etliche Einträge vorzuweisen. Täglich kommen neue Einträge hinzu.

Der Service ist komplett kostenlos, ohne Backlink von seiner Seite auf den Katalog, man kann seine Darstellung jederzeit überarbeiten. Probieren Sie es einfach aus.


Plugoo Chatservice

Montag, 31. Dezember 2007. 01:07 von Frank Pfabigan

Beim Schreiben über das Einbinden von GoogleTalk auf der eigenen Seite bin ich durch einen Hinweis von Torben Keck auf plugoo gestoßen. Ich habe mir das mal angeschaut und hatte für ein paar Tage GoogleTalk und plugoo parallel hier eingebunden.

Nun ist die Entscheidung gefallen: plugoo bietet den bessren “offline-service”. Falls ich nicht eingeloggt bin, kann mir ein Besucher hier auf der Seite trotzdem eine Nachricht zukommen lassen, die erscheint, sobald ich wieder in meinem Instant Messanger (IM) eingeloggt bin.

Zudem wird das plugoo-Gadget komplett per Flash generiert, so daß dort enthaltener Text nicht von Google indiziert wird. Was ansonsten wünschenswert wäre, in diesem Fall macht es keinen Sinn, den Text in der Schnatterbox zu indizieren.

Ich nutze iChat unter Mac OS X 10.5 als IM-Client. Über das Jabber-Protokoll ist dort natürlich auch GoogleTalk (und weitere) verfügbar. Plugoo stellt einen Bot zur Verfügung, den man einfach seinen Kontakten hinzufügt und kann nun direkt in seinem Lieblings-IM mit Leuten über die verschiedenen Dienste kommunizieren.

Ich nutze iChat auch, um am Twitter-Kollektiv angeschlossen zu bleiben, aber das ist eine Geschichte für einen anderen Beitrag.

Plugoo kann jedermann kostenlos nutzen und in seine home page / seinen blog einbinden. Plugoo ist einfach zu konfigurieren (Größe, Farbe etc. sind anpassbar) und lässt sich wie üblich mit einem simplen Code-Schnippsel integrieren. Hier geht es zum Plugoo Gadget.

;-)


Google Talk auf Ihrer Home page oder Blog

Mittwoch, 26. Dezember 2007. 08:20 von Frank Pfabigan

Google Talk ist eine tolle Sache. Über seinen kostenlosen Google Account kann man ganz einfach mit allen Kontakten in Verbindung bleiben, egal, wo man sich gerade auf der Welt aufhält.

Neben den Möglichkeiten, GoogleTalk als Desktop Applikation oder als integralen Bestandteil eigener Anwendungen zu nutzen oder Google Talk über sein Handy zu nutzen, kann man Google Talk auch ganz einfach in seine Home page oder seinen Blog einbinden.

So benötigt man im Ausland nur noch eine Internet-Verbindung, ruft seine eigene Seite auf und kann Freunde und Geschäftspartner weltweit in den Chat holen, um wichtiges oder nicht so wichtiges zu besprechen.

Wie es aussehen könnte, zeigt SEO-Scout: rechts unten finden Sie mein Google Talk Gadget, über das Sie mich jederzeit kontaktieren können. Fügen Sie einfach frank.pfabigan@googlemail.com Ihren Kontakten hinzu; falls ich online bin, antworte ich direkt.

Um das Google Talk Gadget selbst zu implementieren, gehen Sie zu dieser Adresse, stellen das Aussehen und die Größe wie gewünscht ein und fügen den erhaltenen Code einfach dort auf Ihrer Seite ein, wo Google Talk erscheinen soll. So einfach ist das!

Falls Sie lieber nur einen Button auf der Internetseite haben möchten, der bei Klick ein kleines Fenster mit Google Talk aufruft, nutzen Sie folgenden Code, der die abgebildete Grafik erscheinen lässt:

<script src="http://talkgadget.google.com/talkgadget/button"></script>

Starten Sie jetzt mit Google Talk und bleiben Sie in Kontakt.


Ahoi, Captain Ad!

Dienstag, 25. Dezember 2007. 09:51 von Frank Pfabigan

Wer ein Blog oder eine Website mit eingebetteten Videos (zur Zeit YouTube, Google Video, MySpace Video, Dailymotion, Sevenload, Revver, Brightcove, Break, LiveLeak, MetaCafe und lustich.de) betreibt, sollte sich den neuen Ad-Dienst Captain Ad mal genauer anschauen.

Hier erhält man Geld für das Einblenden von Werbebotschaften in den eingebetteten Videos.

Wie das ganze funktioniert, welche Browser unterstützt werden und wieviel es zu verdienen gibt, steht auf der Captain Ad Seite für Publisher.

In der Betaphase erhält man 3,00 Euro pro Tausender-Kontakt. Ein Kontakt ist dann erfüllt, wenn der Besucher mit der Maus über den Werbebalken fährt und die Werbung zur Anzeige kommt.

Vor allem für Videoblogger mit hohen Besucherzahlen ein durchaus lohnendes Konzept. Die Integration ist dabei denkbar einfach: Den Captain Ad Code in den Header der Index-Seite einbauen, das war’s!

Die Werbebotschaften werden über dem eingebetteten Video angezeigt. Die Art der Werbung legt man mit den Keywords, die man für seine Seite vergibt, selbst fest.

Ich teste diese neue Werbemöglichkeit derzeit auf meiner Nischenseite Sexy Music Clips an und werde demnächst über meine Erfahrungen mit diesem neuen Ad-Dienst berichten.

Jetzt bei Captain Ad anmelden und mit Deinen Videos Geld verdienen


Googles Zeitgeist 2007 Report

Dienstag, 25. Dezember 2007. 00:44 von Frank Pfabigan

Auf Schwarzes-Lübeck gibt es eine informative Zusammenfassung des Google Zeitgeist 2007. Hier veröffentlicht Google die Top3 Suchanfragen eines jeden Quartals des vergangenen Jahres. Auch die am schnellsten Aufgestiegenen Suchanfragen 2007 werden hier aufgelistet.


Neues Gewand für Firefox Webbrowser

Montag, 24. Dezember 2007. 11:45 von Frank Pfabigan

Personas for Firefox heisst eine neue Schöpfung der mozilla-Labs und bietet eine komplett neue Möglichkeit der Theme-Ausstattung unseres Lieblings Firefox dar.

Die neuen Themes für Firefox müssen nun nicht mehr umständlich installiert, ausprobiert und verworfen werden. Man wählt einfach durch einen Button in der Statusleiste eines aus und sieht sofort, ob einem das gefällt oder nicht.

Personas ist zwar noch in einem frühen Beta-Stadium, funktioniert aber bereits ausgezeichnet.

Zukünftig werden Entwickler von Websites damit in die Lage versetzt, zu den von ihnen gestalteten Websites auch passende Firefox-Themes anzubieten. Wahrscheinlich wird man diese einfach durch einen JavaScript-Aufruf auswählen können.

Phantastische Möglichkeiten eröffnen sich hier. Die Persona-Themes sind sehr schnell geladen, leichtgewichtig und können jeden Aspekt des Browserfensters kontrollieren.

Personas jetzt ausprobieren: Personas installieren (für Firefox 2.0.0 bis 3.0b2pre, Windows, Mac, Linux). Kompatibel mit dem Default Theme, das mit Firefox ausgeliefert wird.

Weiterführende Links für Entwickler und Interessierte: