Neueste Kommentare

Kategorien

Allgemein (7) Blogtreff (1) Domain (3) Gadget (24) Geld verdienen (17) Google (31) Nachschlag (34) Promotion (22) Recyclable Code (4) Stylemachine (13) Twitter (35) Wordpress (15)

Populär

RSS Feed SEO-Scout Mit RSS-Reader ganz entspannt lesen. Anzahl RSS-Reader SEO-Scout Zum Abonnieren klicke einfach auf den Counter oder den Zeitungsleser.

Vote für Seo-Scout.org!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop

Blogger-Treffen Lübeck: Wann das nächste? - E-Mail an frank.pfabigan@gmail.com, Ort » gmap

Server State – Sichere und zuverlässige Serverüberwachung im Internet

Sonntag, 15. April 2012. 12:52 von torben

Das Entscheidende am Internet ist seine Funktionsfähigkeit – sprich: Die Webseiten und damit die Server müssen überall und zu jeder Zeit erreichbar sein, womit eine durchgehende Serverüberwachung für kleine und mittlere Unternehmen unabdingbar ist. Doch kann nicht jeder Seitenbetreiber rund um die Uhr die Verfügbarkeit seiner Website von Hand prüfen. Grund genug also, sich im Internet nach passenden Unternehmen umzuschauen, die diese Funktion übernehmen.

Wozu brauche ich eine zuverlässige Serverüberwachung?

Die wichtigsten Fragen vorweg: Braucht jeder Webseitenbetreiber eine server überwachung? Im Grunde ist die Antwort recht einfach: Wer erreichbar sein will oder muss, sollte dafür auch Sorge tragen! Mit anderen Worten: Eine nicht erreichbare Seite verdient kein Geld. Oder verschickt keine Newsletter. Oder vermittelt einem Besucher keine Informationen. Daher sollte jeder Webseitenbetreiber sicherstellen, dass Serverausfälle schnell behoben werden können.

Serverstate.de – die preiswerte und zuverlässige Serverüberwachung

Bei der Suche nach einem Online-Dienst zur Serverüberwachung landet man schnell auf den Seiten von Serverstate.de. Das in Estland angesiedelte Unternehmen überwacht in regelmäßigen Intervallen die Verfügbarkeit von Webseiten. Damit der Kunde nicht die berühmte Katze im Sack kauft, bietet Serverstate.de eine 14-tägige kostenlose Testphase an, in dem der Dienst auf Herz und Nieren geprüft werden kann. Doch wie funktioniert Serverstate.de genau?

Wie funktioniert der Dienst Serverstate.de?

Der Service bietet eine Überwachung von Webseiten nach vorher festgelegten Intervallen zwischen einer Minute und einer Stunde an. Sollte eine Seite offline sein, wird der Betreiber sofort per SMS oder Email informiert. Für die Nutzung des Dienstes ist kein Tool notwendig, alles läuft über das Webinterface von Server State. Um Fehlermeldungen vorzubeugen werden durch den Dienst die Serveranfragen von verschiedenen Standorten durchgeführt. Erst wenn sich nach mehrfacher Anfrage keine Verbindung aufbauen lässt, wird automatisch eine Fehlermeldung gesendet. Überprüft werden http/https, SMTP, FTP, IMAP, Ping und Pop3-Server. Intern gibt es die Möglichkeit, eigene Server-Parameter auszulesen um beispielsweise die CPU-Auslastung oder die MySQL-Replikationen zu checken.

Was kostet eine Serverüberwachung bei Serverstate.de?

In den ersten zwei Wochen nichts. Danach kann sich der Kunde zwischen zwei Tarifen entscheiden. Entweder wählt er den Check-basierten Tarif, in dem pro Anfrage bezahlt wird, oder er nutzt den Premium-Tarif zum Festpreis SMS-Paket. Wer jetzt zurückschreckt, wird sich über das bereitgestellte Rechenbeispiel auf der Seite freuen: Ein Check kostet 0,0001 €. Hochgerechnet ergibt sich somit ein monatlicher Kostenfaktor zwischen 0.07 € und 4,32 € pro überwachtem Dienst. Alternativ bietet der Premium-Tarif die Überwachung von bis zu 100 Diensten für 25 € im Monat.

Die Vertragslaufzeit bei Serverstate.de – beträgt genau Null Monate

Der Dienst von Serverstate kann ganz ohne Vertragslaufzeit in Anspruch genommen werden. Die Einzahlung des Guthabens auf das Userkonto erfolgt sicher über PayPal oder per Banküberweisung.
Bei Serverstate entfallen eine langfristige Bindung und die monatliche Grundgebühr. Wird der Service nicht mehr länger benötigt, kann der Account jederzeit wieder gekündigt werden. In diesem Fall wird auch das im Monat zuvor aufgeladene Guthaben wieder zurückbezahlt. Allerdings ist im FAQ nicht endgültig geklärt, ob auch ältere Guthaben zurückbezahlt werden.

Das Fazit zu Serverstate.de

Die Seite von Serverstate ist einfach und übersichtlich aufgebaut. Da sich der Dienst auf Privatpersonen, kleinere und mittlere Unternehmen zu spezialisieren scheint, ist kein IT-Fachgeplänkel zu lesen. Sprich: Wer für ein paar Euro im Monat auf Nummer Sicher gehen möchte, dass die eigene Seite ständig erreichbar ist, der wird an diesem Service seine Freude haben, zumal keine Vertragslaufzeit anfällt und Beträge per Guthaben verrechnet werden.


Erzähle Deinen Freunden davon!


  • Genau sowas habe ich schon lange gesucht, danke für den Artikel, endlich kann ich ruhig schlafen dank serverstate!

  • Great fo server resource............

blog comments powered by Disqus