Neueste Kommentare

Kategorien

Allgemein (7) Blogtreff (1) Domain (3) Gadget (24) Geld verdienen (17) Google (31) Nachschlag (34) Promotion (22) Recyclable Code (4) Stylemachine (13) Twitter (35) Wordpress (15)

Populär

RSS Feed SEO-Scout Mit RSS-Reader ganz entspannt lesen. Anzahl RSS-Reader SEO-Scout Zum Abonnieren klicke einfach auf den Counter oder den Zeitungsleser.

Vote für Seo-Scout.org!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop

Blogger-Treffen Lübeck: Wann das nächste? - E-Mail an frank.pfabigan@gmail.com, Ort » gmap

Skandal: trigami.com bei Google gesperrt

Montag, 02. August 2010. 10:48 von Frank Pfabigan

trigami-gesperrt

Die Google-Reformen sind im vollen Gang. Google macht ernst. Trigami.com wurde als “attackierende Website” gemeldet und ist damit vorerst bei Google gesperrt, wohl aufgrund der Tatsache, daß man dort Geld für’s Artikelschreiben für andere bekommen kann und jeder Artikel mit einem Javascript-Schnippsel zur statistischen Auswertung versehen wird.

Link-Verkauf – auch in dieser Form – scheint ab sofort ein No-Go zu sein. Schwere Zeiten für alle Publishing-Plattformen, die Links und/oder Artikel mit Backlink verkaufen…

Vielen Dank an Torben Keck von elbkutter für diesen Tipp!

Update 16 Uhr: Mittlerweile hat sich die Ursache herauskristallisiert, trigami.com hat eine offizielle Stellungnahme im Kommentar unten gepostet und die Sache aufgeklärt. trigami arbeitet unter Hochdruck an der Lösung, so daß die Seite bald wieder online sein sollte. Vielen Dank für die Reaktionen in den Kommentaren und die Stellungnahme von trigami.com selbst!


Das Internet ist das wichtigste Medium zur Kaufentscheidung

Donnerstag, 15. Juli 2010. 11:29 von Frank Pfabigan

via netathlet.com: Laut einer aktuellen Studie der PR-Agenturen Fleischmann-Hiller und Harris Interactive entscheiden sich rund 52 % der deutschen Verbraucher zum Kauf eines Produktes nach Konsultierung anderer Leute Meinung im Internet (Preisvergleich, Suchmaschine, Blogs, Foren). Das Medium Fernsehen beeinflusst nur 17 % der deutschen Käufer.

Damit ist das Internet das wichtigste Medium zur Kaufentscheidung. Wir sind live dabei, wie alte Zöpfe abgeschnitten werden, eine Revolution ist mittem im Gange. Wer ein Business betreibt, muß eine Internetpräsenz haben. Dies ist nicht länger ein nice-to-have oder etwas, was man haben sollte, weil “viele andere das auch haben”, sondern ein Muss.

Um professionelle Services für Unternehmen anzubieten, habe ich in den letzten heißen Wochen mit einem Marketingexperten zusammen eine neue Website ins Leben gerufen, die genau dies anbietet: Beratung bei der Ausrichtung der Firmenwebsite, technische und gestalterische Umsetzung, Online-Marketing und natürlich Suchmaschinenoptimierung.

Die Seite / der Businessservice wurde “Die Seologen” getauft und ist ab sofort verfügbar. Wenn Sie ein Geschäft betreiben, rufen Sie Die Seologen an. Es spielt dabei keine Rolle, ob Sie Ihre Waren auch online anbieten wollen. Jedes Business muß eine zielgerichtete, umsatzfördernde Website haben. Zur Markenbildung, Image-Förderung, Interessentengewinnung.

Neuer Business-Service im Internet: Die Seologen


Gefährliches Phishing für Adsense Login Daten im Umlauf

Sonntag, 02. Mai 2010. 19:39 von Frank Pfabigan

Fast wäre ich drauf reingefallen… die E-Mail sah echt aus, die Links in der E-Mail, die angeblich von Google-Adsense kam, sahen auch echt aus…

Stutzig wurde ich nur durch die sehr lange Domain und hab deshalb nochmal ganz genau hingeguckt.

Hier sind Screenshots von der E-Mail, von der Zielseite und von Infos über die Zielseite. Hierbei handelt es sich um Phishing, also das Vortäuschen einer anderen Identität (z.B. Google-Adsense), um den Arglosen auf eine Seite zu bekommen, wo er sich mit seinen Daten einloggt. Einziger Sinn und Zweck dieser Maßnahme ist es, an Dein Login zu kommen.

Wer auf so etwas reinfällt, sofort (ich meine sofort) in die wirkliche Seite einloggen und das Passwort ändern. Ich bin selbst auch schon einmal reingefallen, war ein Phishing für Logins zu Paypal. Sah auch extrem echt aus. Das hat mich gelehrt, noch genauer hinzugucken.

Das ganze ist vor wenigen Minuten passiert, also besteht die Chance, daß Du diesen Beitrag liest, vorgewarnt bist und nicht darauf reinfällst.

Google Adsense Phishing

ACHTUNG! Phishing-Versuch! Guck die Adresse oben genau an!

Adsense Phishing Site Info

Infos zu der Phishing Seite

Bitte ganz genau hinschauen! In der Adressleiste des ersten Bildes wird zwar google.com.adsense.login… angezeigt und Google ändert seine URLs gerne mal (z.B. /adsense in Subdomain ändern oder umgekehrt), aber ganz sicher wird als allerletztes ….google.com oder ….google.de in der Adresse stehen, nicht “aswarpharma.com”.

Im 2. Bild zu sehen: die Informationen zu dieser Website. Das Adsense Login ist per SSL geschützt, sichtbar durch ein “https” anstelle des “http” vor der Adresse. Das kann also nicht die echte Google Adsense Website sein.

Wer einen E-Mail Client hat, der es unterstützt, sollte über Links in der E-Mail mal die Maus fahren lassen um anzuzeigen, wohin sich der Link tatsächlich öffnen wird. Für alle, die sich mit HTML wenig oder gar nicht auskennen: der sichtbare Teil eines Links ist nicht gleich dem tatsächlichen Link. Hinter dem Link zur Startseite von seo-scout.org steckt der Aufruf von http://seo-scout.org. Der sichtbare Teil ist “Startseite”, der Link dahinter zeigt an, welche Seite tatsächlich aufgerufen wird.

Zum Vergleich sind hier Screenshots von der echten Google-Adsense Website und Informationen über diese…

Google Adsense Website

Die echte Google Adsense Website

Google Adsense Website Infos

Infos über die Google-Adsense Website: sicher!

Also: bitte Augen weit aufmachen und genau hinschauen, ob Links in einer E-Mail tatsächlich das öffnen, was einem Glauben gemacht wird!

Ich hoffe, ich konnte durch die schnelle Warnung die Opferzahl etwas eindämmen…


Demographische Daten von Social Network Benutzern

Freitag, 26. Februar 2010. 13:15 von Frank Pfabigan

Unterwegs, bei der Suche nach etwas völlig anderem diesen sehr interessanten Artikel auf pingdom gefunden, der die demographische Verteilung von Nutzern von “Social Websites” untersucht. Hier verstecken sich Verkaufsargumente für einen SMO. Wer nutzt welches Netzwerk in welchem Alter und Geschlecht? – Da steht es…

Durchschnittliche Altersverteilung Social Network Users

Ein wenig überraschend fand ich, daß ich in der Liga der aktivsten User bin (ich bin 41). Die jüngeren Leute sind wohl in der Unterzahl (Bevölkerungszwiebel auf dem Kopf) und längst nicht so aktiv, wie sie denken?

;-)

Ein Klick aufs Bild führt zum Quell-Artikel http://royal.pingdom.com/2010/02/16/study-ages-of-social-network-users/


Vergleich aktueller PHP Compiler

Dienstag, 23. Februar 2010. 13:57 von Frank Pfabigan

Superschnelle PHP-Anwendungen für eine sehr große Menge von Besuchern? – Klar geht das. Facebook ist so eine “busy App”, geschrieben in PHP.

Facebook hat vor kurzem einen PHP Compiler namens HipHop vorgestellt, was ein allgemeines Interesse an PHP-Compilern zufolge hatte. PHP kompiliert? Ja, das gibt es schon lange.

Zunächst sollte man sich ins Gedächtnis rufen, was ein Compiler ist:

Ein Compiler ist ein Programm, das Source Code in eine andere Form von Code bringt (Repräsentation von Source Code). Die Ziel-Represäntation ist oft Maschinencode (direkt ausführbar auf dem Host-Prozessor), kann aber auch Sourcecode einer anderen Sprache oder sogar Sourcecode derselben Sprache sein.

Das Compilieren bedeutet also nicht zwangsläufig, daß Maschinencode hinten rauspurzelt, der direkt auf dem Prozessor ausgeführt werden kann.

PHP wird seit der Veröffentlichung von PHP4 im Jahre 2000 compiliert. Bis einschließlich PHP3 wurde der Sourcecode direkt vom PHP Interpreter ausgeführt.

Interpreter-Sprachen müssen nicht zwangsläufig “schlechter” im Sinne von langsamer sein. Interpreter-Sprachen wie Basic, Smalltalk und viele andere haben andere Vorzüge wie z.B. die direkte Fehleranzeige, die Compiler-Sprachen aufwändig re-implementieren müssen (durch Source-Parser etc.). Es kommt immer darauf an, was man erreichen möchte, das Ziel gibt die Programmiersprache vor.

Neben der von den PHP-Erfindern stammende ZEND Engine gibt es einige weitere PHP-Compiler:

Zum Testen wurde ein Script namens bench.php verwendet.

Ergebnisse des Tests:

Compiler Zeit Rel. Geschw.
Zend Server 5.722 0.00%
Zend Server + Zend Optimizer 5.649 1.28%
PHP static 5.518 3.57%
PHP static + Zend Optimizer 5.427 5.16%
PHC 6.438 -12.51%
PHP optimized 3.673 35.81%
HipHop 4.262 25.52%

PHC optimized bietet also die beste Performance. Bei der Wahl des Compilers sollte man sich natürlich erst mit den Eigenschaften dieser Auseinandersetzen. PHC und HipHop verfolgen unterschiedliche Ansätze, so daß nicht unbedingt die Geschwindigkeit als alleiniges Entscheidungskriterium herangezogen werden kann.

Der Test berücksichtigt keinen Objekt orientierten Code, bench.php ist ein prozedurales Script.

Das Konzept von PHC finde ich persönlich interessant: hiermit ist es möglich, eine Anwendung in unabhängige, optimierte Libs zu zerteilen, die einzeln gewartet werden können. So erhält man eine superschnelle “verteilte” Anwendung (wenn man weiß, was man tut).

Quell-Angabe: dieser Artikel wurde direkt von einem Artikel von Manuel Lemos auf PHPclasses.org inspiriert, wo sich noch viele weitere nützliche Informationen zu diesem Thema finden. Ich fand den Artikel so interessant, daß ich den Inhalt unbedingt weiter verteilen musste. Der Original Artikel ist englisch.

Juwelen, die man nebenbei entdeckt: auf der PHC-Download Seite findet man den Hinweise auf ROSE, ein Projekt, daß C, C++, Fortran und eben auch PHP ineinander überführt und Analysetools bereitstellt. Wer also bisher in C, C++ Webanwendungen geschrieben hat, kann sich mit ROSE die Ergebnisse in PHP anschauen und durch die Analysetools aufdecken, welche Programmteile optimiert werden müssen.


Traurige Nachricht: StockXpert verschwindet

Mittwoch, 03. Februar 2010. 14:14 von Frank Pfabigan

StockXpert war eine schöne Quelle für Low-Budget Fotos, Grafiken Illustrationen in vernünftiger Qualität zu ganz kleinem Preis.

Nun ist es offiziell: StockXpert wird von iStockphoto aufgesaugt und verschwindet vom Markt. Ich finde das sehr, sehr schade.

Hier die offizielle Meldung, die per E-Mail an alle eingetragenen Benutzer rausging:

Dear Frank Pfabigan,

We are sorry to announce that beginning today, StockXpert will no longer sell new credits or accept new members. On February 11, 2010, searching and downloading at StockXpert will cease. This will be the end of image sales at StockXpert.

All SXP members have the opportunity to transfer their remaining credits to iStockphoto. iStock offers the highest quality affordable microstock imagery in the industry. Come and see for yourself. SXP credits will be honored 1 for 1 at iStockphoto. If you aren’t already an iStock member, we encourage you to sign up now. Your credits will be transferred on February 11. If you miss that date, you will still be able to transfer your credits anytime over the next 6 months, until August 11, 2010.

To transfer your credits, login to your StockXpert account and follow the instructions on the front page.

The StockXpert.com website will remain accessible to members and active for certain functions. You will still be able to access your account history and purchase receipts. If you have any questions at all, please contact our Support team.

Please read more about the future of StockXpert here. Thank you for all of your support and patronage over the years. We look forward to seeing you at iStockphoto.

Goodbye, StockXpert. It’s been a great time. We’ll miss you…