Neueste Kommentare

Kategorien

Allgemein (7) Blogtreff (1) Domain (3) Gadget (24) Geld verdienen (17) Google (31) Nachschlag (34) Promotion (22) Recyclable Code (4) Stylemachine (13) Twitter (35) Wordpress (15)

Populär

RSS Feed SEO-Scout Mit RSS-Reader ganz entspannt lesen. Anzahl RSS-Reader SEO-Scout Zum Abonnieren klicke einfach auf den Counter oder den Zeitungsleser.

Vote für Seo-Scout.org!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop

Blogger-Treffen Lübeck: Wann das nächste? - E-Mail an frank.pfabigan@gmail.com, Ort » gmap

Tools zur Keyword-Recherche

Donnerstag, 27. November 2008. 13:08 von Frank Pfabigan

Hier findest Du eine Kurzvorstellung von Tools für die Keyword-Recherche.

  • Google Adwords Keyword-Tool (extern)
    Unerschöpfliche Wortvielfalt, kostenlos verfügbar für alle. Dies ist die “externe” Version des Adwords Keyword-Tool, man benötigt also keinen Adwords-Account, um es nutzen zu können.
  • Google Trends
    Vergleiche die Popularität von 2 oder mehr Keywords (grafisch)
  • Google Hot Trends
    Was ist zu einem gegebenen Zeitpunkt angesagt? Welche Themen sind brennend interessant?
  • Google Insights for Search
    Brandneues Tool von Google mit noch mehr Möglichkeiten zur Abfrage von geografischen Regionen, Zeiträumen uvm. In Deutschland sucht man anscheinend nach 1. ebay, 2. berlin, 3. wetter. Toll.
  • Wordtracker
    Professionelles Keyword-Recherchetool mit vielen Möglichkeiten. 7-Tage kostenlos testen. Account kostet ansonsten $59 pro Monat (Rabatt bei 1-Jahr-im-voraus), ist sein Geld aber definitiv wert.

Für alle, die Wordtracker noch nicht kennen, habe ich hier 2 Screenshots beigefügt. Alle Links zu Wordtracker sind mit meiner Affiliate-ID belegt. Refinanzierung ist was Schönes.

Der erste Screenshot zeigt die Startansicht für (m)einen behalten Account. Wordtracker ist sehr aufgeräumt, übersichtlich und verschont einen mit überflüssigen Details. Alle wichtigen Informationen auf 1 Blick. Der Support ist ausgezeichnet und in der Academy gibt es Tipps, Hinweise und Tricks, wie man das Optimum aus Wordtracker herauskitzelt und wie man an seine zielgerichteten Keywords kommt. Der Keyword Researcher auf der rechten Seite ist das Neueste Tool und ist so einfach zu bedienen, daß man sofort damit zurechtkommt.

Der zweite Screenshot zeigt eben diesen Keyword Researcher im Einsatz. Oben kippt man ein paar Startworte ein, den Rest macht das Wordtracker-Tool. Sehr komfortabel ist, daß man die gefundenen Keywords jederzeit sichern und zur späteren Bearbeitung beiseite legen kann. Die anzuzeigenden Spalten der Datentabelle kann man selbst auswählen. Für mich sehr bequem ist die Anzeige des KEI Wertes. Ein hoher KEI-Wert zeigt an, welches Keyword “wenig Mitbewerber” bei gleichzeitig “möglichst hohem Suchvolumen” hat. Man muß die Tabelle eigentlich nur noch nach dieser Spalte sortieren lassen und die thematisch am besten passenden Keywords mit hohem KEI auswählen.

Die Nutzung der kostenlosen Tools oben ist obligatorisch, aber zum Arbeiten ist Wordtracker eine wirkliche Hilfe, die schnell Resultate bringt. Probiere es einfach mal 7 Tage kostenlos aus, vielleicht ist es ja genau das, was Du schon immer gesucht hast.


Kostenlose Backuplösung für PC und Mac

Mittwoch, 04. Juni 2008. 19:29 von Frank Pfabigan

mozy Backup tut Not! Denn nötigenfalls hätte man eines gebraucht, wenn alles futsch ist. Gute Backuplösungen, die dazu auch noch kostenlos und für ein breites Publikum mit verschiedenen Plattformen gedacht sind, sind rar. Daher hier mal eine sehr gute und total einfach zu bedienende Lösung vorgestellt Lies weiter »


Google Adsense Einnahmen permanent in Firefox anzeigen

Montag, 12. Mai 2008. 14:54 von Frank Pfabigan

Firefox Plugin AdsenseNotifierBeim Herumstöbern bin ich auf ein Firefox Plugin gestossen, das die Einnahmen aus Google Adsense permanent in der Statuszeile des Webbrowsers anzeigt. Sehr praktisch. Lies weiter »


Syntaxhighlighter für pretty code

Mittwoch, 09. April 2008. 19:11 von Frank Pfabigan

Die Darstellung von Code-Schnippseln ist dank Alex Gorbatchev ein wenig einfacher geworden. Er hat eine universelle Anwendung bereitgestellt, die man auch in Blogs und CMS einbauen kann. Hierdurch wird Code aus HTML, XHTML, PHP, C++, Java, C#, Delphi, Javascript, Python, Ruby, SQL, VB und XML vernünftig, übersichtlich und praktisch dargestellt. Lies weiter »


Plugoo Chatservice

Montag, 31. Dezember 2007. 01:07 von Frank Pfabigan

Beim Schreiben über das Einbinden von GoogleTalk auf der eigenen Seite bin ich durch einen Hinweis von Torben Keck auf plugoo gestoßen. Ich habe mir das mal angeschaut und hatte für ein paar Tage GoogleTalk und plugoo parallel hier eingebunden.

Nun ist die Entscheidung gefallen: plugoo bietet den bessren “offline-service”. Falls ich nicht eingeloggt bin, kann mir ein Besucher hier auf der Seite trotzdem eine Nachricht zukommen lassen, die erscheint, sobald ich wieder in meinem Instant Messanger (IM) eingeloggt bin.

Zudem wird das plugoo-Gadget komplett per Flash generiert, so daß dort enthaltener Text nicht von Google indiziert wird. Was ansonsten wünschenswert wäre, in diesem Fall macht es keinen Sinn, den Text in der Schnatterbox zu indizieren.

Ich nutze iChat unter Mac OS X 10.5 als IM-Client. Über das Jabber-Protokoll ist dort natürlich auch GoogleTalk (und weitere) verfügbar. Plugoo stellt einen Bot zur Verfügung, den man einfach seinen Kontakten hinzufügt und kann nun direkt in seinem Lieblings-IM mit Leuten über die verschiedenen Dienste kommunizieren.

Ich nutze iChat auch, um am Twitter-Kollektiv angeschlossen zu bleiben, aber das ist eine Geschichte für einen anderen Beitrag.

Plugoo kann jedermann kostenlos nutzen und in seine home page / seinen blog einbinden. Plugoo ist einfach zu konfigurieren (Größe, Farbe etc. sind anpassbar) und lässt sich wie üblich mit einem simplen Code-Schnippsel integrieren. Hier geht es zum Plugoo Gadget.

;-)