Neueste Kommentare

Kategorien

Allgemein (7) Blogtreff (1) Domain (3) Gadget (24) Geld verdienen (17) Google (31) Nachschlag (34) Promotion (22) Recyclable Code (4) Stylemachine (13) Twitter (35) Wordpress (15)

Populär

RSS Feed SEO-Scout Mit RSS-Reader ganz entspannt lesen. Anzahl RSS-Reader SEO-Scout Zum Abonnieren klicke einfach auf den Counter oder den Zeitungsleser.

Vote für Seo-Scout.org!

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de blogoscoop

Blogger-Treffen Lübeck: Wann das nächste? - E-Mail an frank.pfabigan@gmail.com, Ort » gmap

Google PR (PageRank) ist tot!

Dienstag, 20. Oktober 2009. 11:42 von Frank Pfabigan

Wie zahlreiche Gerüchte bestätigen, scheint Google demnächst den öffentlich angezeigten PageRank komplett unterdrücken zu wollen. Seit gestern (19.10.2009) sind plötzlich sehr viele Meldungen hierüber in der Blogosphäre aufgetaucht.

seo-united.de: Der Google PageRank ist tot (Klick führt zum Artikel)

seo-united.de: Der Google PageRank ist tot (Klick führt zum Artikel)

Google könnte so allen Linkverkäufern, deren Basis der (öffentlich angezeigte) PageRank ist, ein Schnippchen schlagen. Wenn alle plötzlich “PR n/a” (not available) haben, so greifen die Verkaufsargumente dieser Linkverkäufer nicht mehr. Auch der allgemeine, vor allem von Halbwissenden, betriebene Hype um den PageRank würde damit endlich beendet werden.

Denn wie wir alle schon beobachtet haben, ist für einen bestimmten Suchbegriff nicht immer die Seite “oben”, die den höchsten PageRank hat, sondern die für diesen Suchbegriff (Keyword) relevanteste.

Der PageRank ist eine Erfindung von Google-Gründer Larry Page (deswegen heißt das so), der, in einfachen Worten ausgedrückt, die populärsten Websites mit einem hohen Wert (bis max. 10) beziffert. Für die komplizierte Berechnung des PR fliessen Faktoren wie die Anzahl der Links zur Seite sowie die Gewichtung der verlinkenden Seiten selbst und welcher Linktext verwendet wurde, ein.

Google CEO Eric E. Schmidt, Gründer Sergey Brin, Larry Page (v.l.n.r.). Foto: joi, Flickr.com. Klick führt zum Artikel bei t3n.de

Google CEO Eric E. Schmidt, Gründer Sergey Brin, Larry Page (v.l.n.r.). Foto: joi, Flickr.com. Klick führt zum Artikel bei t3n.de

Eine Seite könnte einen PageRank 8 haben und trotzdem für die Suche nach “Marmelade” ganz hinten stehen. Ist doch logisch, oder? – Vor allem, wenn es sich bei dieser Seite um die c’t handelt, die sich nicht primär mit Marmelade beschäftigt.

Irgendwie habe ich jetzt Hunger bekommen…


SEO Scout erhält Google Pagerank 4

Freitag, 03. April 2009. 18:00 von Frank Pfabigan

Nach vielen durchsessenen Nächten war es dann in der Nacht vom 02.04 auf den 03.04.2009 soweit: seo-scout.org erhält einen Google Pagerank 4 und fühlt sich dankbahr, geehrt und dankt vor allem in erster Linie seinen treuen Besuchern, die die Artikel hier lesen, fleißig kommentieren und neue Anregungen einbringen.

Ab jetzt wird es noch härter, denn um Pagerank 5 zu erhalten, muß man seine Anstrengungen potenzieren. Nun, derweil freue ich mich erstmal tierisch darüber, daß ich einen Pagerank 4 erhalten habe. Mit einer Träne im Knopfloch und einem zementierten Lächeln im Gesicht husche ich durch den heutigen Tag, ach, die Woche.

;-)


PageRank 8 mit 18 Backlinks

Donnerstag, 19. Februar 2009. 14:26 von Frank Pfabigan

Bearz.design hat auf seinem Blog eine Tabelle veröffentlicht, auf der man ablesen/abschätzen kann, wieviele Inlinks man braucht, um einen bestimmten PageRank zu erreichen. Hierbei ist natürlich entscheidend, welchen PageRank die verlinkende Seite selbst hat.

So benötigt man laut seiner Tabelle lediglich 18 Backlinks von PageRank-8 Seiten, um selbst auf PageRank 8 zu kommen. Ein Klacks! Um den gleichen PageRank zu erreichen, könnte man sich auch von 2.800.000 PageRank-1 Seiten verlinken lassen.

Ob die angegebenen Zahlen stimmen und wie er darauf kommt, ist ungewiss. Aber vom Verhältnis dürfte es ungefähr hinkommen, denke ich.

Ein Aufruf an alle PageRank-1 Seiten: setzt bitte 84 Millionen Links auf meine Startseite. Vielen Dank!

;-)


Google-PR Abstrafung abfragen

Mittwoch, 21. Januar 2009. 02:21 von Frank Pfabigan

Sehr skurril. Suchmaschinen News berichtet, daß man direkt nachschauen kann, ob eine Domain eine PageRank Abstrafung erhalten hat oder nicht.

Hierzu benötigt man ein Tool, das den PageRank für eine Domain anzeigt, z.B. das im vorherigen Beitrag erwähnte SeoQuake-Plugin (für FF und IE). Anschließend braucht man nur noch “hyves”.meinedomain.de aufzurufen, dann zeigt der PageRank dieser Seite (diese Subdomain braucht dazu nicht zu existieren) einen von 3 möglichen Werten an:

  • PR 7 – keine Abstrafung
  • PR 4 – Domain ist abgestraft
  • PR 0 – Domain ist komplett gebannt

Fall also nicht auf entsprechende Angebote obskurer Leute herein, die Dir eine PageRank-7-Domain namens “hyves.irgendwas.de” andrehen wollen. Obacht ;-)


Google PR-Update mit durchwachsenem Ergebnis

Samstag, 02. August 2008. 12:31 von Frank Pfabigan

Auch mich hat das Google PageRank Update diesmal schwer getroffen. Anscheinend hat Google wie so oft wieder ein paar Kleinigkeiten im Algorithmus geändert, so daß die Seite schwarzes-luebeck.de, die die letzten PR-Updates unverändert mit 3 bestätigt hatte, nun auf 0 gerutscht ist. Das ist für mich sehr ärgerlich. Lies weiter »


Google Toolbar PageRank Update im Gange

Sonntag, 27. Juli 2008. 13:36 von Frank Pfabigan

Google berechnet den PageRank zu allen Seiten dieses Planeten permanent. Aber nur ungefähr 4mal im Jahr werden diese Werte an die Öffentlichkeit rausgegeben und machen sich dann z.b. in Toolbars wie der von Google selbst, SeoQuake und vielen anderen bemerkbar.

Jetzt ist es wieder soweit: nach monatelangem Warten scheint jetzt gerade ein Toolbar PageRank Update im Gange zu sein, das heißt, wir werden einige Seiten auf- und andere absteigen sehen. Man sollte den Google PageRank nicht zu ernst nehmen, schließlich ist dies nur ein weiterer Algorithmus, um den Wert (Relevanz) einer Seite zu betrachten. Lies weiter »